BARFÜSSERKIRCHE

AUFGETAUCHT. BASELS GEHEIMNISVOLLE WASSERFUNDE

SONDERAUSSTELLUNG

21.9.2017–4.3.2018

Basels Wasserfunde stecken voller Geheimnisse. Jahrmillionen alt oder aus der «Ryybutzete» vom 9. September, geben sie einen ungewöhnlichen Einblick in die Stadtgeschichte. Opens external link in current windowMehr..

BARFÜSSERKIRCHE

MEMOBOX

VERMITTLUNGSFORMAT

ab 17.1.2018

Wir alle haben einen Bezug zu unserem kulturellen Erbe. Also auch zu den ausgestellten Objekten im Museum. In der MEMOBOX können Museumsbesucherinnen und Museumsbesucher eigene Geschichten erzählen, an die sie durch die Exponate erinnert werden. Opens internal link in current windowMehr..

VERANSTALTUNGEN

So, 25.02.2018
11.00

Familienführung

FAMILIENFÜHRUNG Höre und staune! - Töne und Geschichten aus der Welt der Saiteninstrumente

Musikmuseum, Christine Erb

Musikmuseum

FAMILIENFÜHRUNG Höre und staune! - Töne und Geschichten aus der Welt der Saiteninstrumente

So, 25.02.2018
11.00

Familienführung, Christine Erb

Ein interaktiver Rundgang durch das Musikmuseum. Im Mittelpunkt stehen für einmal ganz die Saiteninstrumente von Geige bis Cembalo. Das selber Ausprobieren wird nicht zu kurz kommen und als Abschluss werden wir mit einfachsten Mitteln unser eigenes kleines "Saiteninstrument" basteln.

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Mi, 28.02.2018
12.30

Öffentliche Führung

LETZTE FÜHRUNG durch Aufgetaucht. Basels geheimnisvolle Wasserfunde

Barfüsserkirche, Pia Kamber

Barfüsserkirche

LETZTE FÜHRUNG durch Aufgetaucht. Basels geheimnisvolle Wasserfunde

Mi, 28.02.2018
12.30

Öffentliche Führung, Pia Kamber

Eine Ausstellung über Gewässerfunde aus Basel. Versenkte Schusswaffen, Freundschaftsringe, Schwerter, Weihegaben aus archäologischer Zeit und Zivilisationsmüll, aufgetaucht aus Rhein, Rümelinbach und Birsig, erzählen spannende Geschichten über Liebe, Hass, Glaube und Konsum, Erinnern und Vergessen.

Sa, 03.03.2018
16.00

Öffentliche Führung

KOMBIFÜHRUNG Museum und Birsigtunnel

Barfüsserkirche, Margarete Polus Dangerfield; Alexandra Gubler

Barfüsserkirche

KOMBIFÜHRUNG Museum und Birsigtunnel

Sa, 03.03.2018
16.00

Öffentliche Führung, Margarete Polus Dangerfield; Alexandra Gubler

Die Kurzführung in der Ausstellung konzentriert sich auf Funde aus dem Birsig, der heute in einem Tunnel unter der Stadt fliesst und nun mit kundiger Führung begangen werden kann. Nur geeignet für Personen, die gut zu Fuss sind.

Mindestalter: 10 Jahre.

Treffpunkt: Eingangsbereich Barfüsserkirche.

Kosten CHF 25.- / Kinder 10-16 Jahre CHF 15.-

In Kooperation mit Ideenreich GmbH, Basel

Anmeldung: bis zwei Tage vor dem Termin unter vermittlung.hmb@bs.ch oder Tel. 061 205 86 00

So, 04.03.2018
15.00

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Forte und Piano: die Geschichte des Klaviers

Musikmuseum, Martyna Kazmierczak

Musikmuseum

FÜHRUNG Forte und Piano: die Geschichte des Klaviers

So, 04.03.2018
15.00

Öffentliche Führung, Martyna Kazmierczak

Haben Mozart, Beethoven und Chopin auf der selben Sorte Klavier gespielt? Warum war das Klavier überhaupt eine revolutionäre Erfindung? Und wie spiegelt die Entwicklung des Tasteninstruments unsere Geschichte wieder?

Begleiten Sie uns durch die Geschichte des Klaviers – und spitzen Sie Ihre Ohren, wenn die Originale zum Klingen gebracht werden.

Mi, 07.03.2018
12.30

Öffentliche Führung

FÜHRUNG Bürger einer Stadt - 100 Jahre Legat Rudolf Brüderlin

Barfüsserkirche, Michael Matzke

Barfüsserkirche

FÜHRUNG Bürger einer Stadt - 100 Jahre Legat Rudolf Brüderlin

Mi, 07.03.2018
12.30

Öffentliche Führung, Michael Matzke

Rudolf Brüderlin (1853-1917) war Bankier und Börsenmakler sowie Offizier des Generalstabs und Grossrat. Anlässlich des Schenkungsjubiläums wurde in Kooperation mit der Universitätsbibliothek eine Vitrine mit einer exemplarischen Auswahl seiner umfangreichen Schenkung eingerichtet. Anhand der umfangreichen Dokumentation und Fachliteratur zu den Objekten wird auch deutlich, wie intensiv sich Brüderlin mit den Militaria, Orden, Kleinplastik und Medaillen der Renaissance sowie den Münzen und Medaillen seiner Heimatstadt beschäftigte. So spiegelt sich in den Sammlungen durchaus kein geltungsbedürftiger Parvenu, wie auch schon behauptet, sondern ein leidenschaftlicher Verehrer des Schönen und der Geschichte seiner Stadt.



Di–So 10–17 Uhr



Mi–So 11–17 Uhr



Mi–So 11–17 Uhr
Das Haus zum Kirschgarten bleibt vom 19.-27.2.2018 geschlossen.